Veranstaltungen

Aktuelle Seite: HomeOstkompanie

Oktoberfest 2018

`Hau den Lukas´ zum Oktoberfest

Zünftige Spiele und blau-weiße Zeltparty auf dem Gemeindeplatz

 

Am Ellerbach wird es wieder zünpftig! Dirndl, Krachlederne, Haxen, Brezeln und dazu die eine oder andere Maß, das ist Oktoberfest.Dass das auch nördlich des Weißwurstäquators funktioniert, haben die Organisatoren der Ostkompanie Schwaney in den letzten Jahren schon oft bewiesen. Am 22.09.2018 ist es wieder soweit. Dann startet wieder das Oktoberfest auf dem als großer Biergraten festlich blau-weiß gestalteten Gemeindeplatz. Beginn ist um 18 Uhr mit dem Fassanstich auf dem Platz vor dem Festzelt durch den amtierenden Schützenkönig Andreas Bölte. Anschließend – so ist es guter Brauch – wird dieses erste Fass als Freibier ausgeschenkt.

Musikalisch begleitet wird der Anstich vom Bundesschützen Gardemusikkorps Schwaney, das vor dem Festzelt aufspielt.  In den frühen Abendstunden haben alle Buam und Madels die Möglichkeit, sich bei zünftigen Spielen wie Baumstammsägen, Maßkrugstemmen oder Nageln zu beweisen. Nach vielen Jahren kann ein Kräftemessen ebenfalls wieder am `Hau den Lukas´ stattfinden. Ebenso erfolgt die fast schon traditionelle Prämierung des schönsten Dirndls. Für das leibliche Wohl ist durch flüssige und feste bayerische Schmankerl bestens gesorgt.

Im Verlauf des Abends wechselt die musikalische Gestaltung von den schunkelnden Klängen vor dem Zelt zu Oktoberfest- und Partymusik im Zelt. DJ Markus Berens von BDM-Systems ist mittlerweile bekannt dafür, Trachtentradition, Schunkel-Schlager und Partymusik zu einem attraktiven Mix zu vereinen.

Bei freiem Eintritt muss es dann nur noch schallen: „O´ Zapft is!“

 

Oktoberfest Ostkompanie 2017

Oktoberfest, das bedeutet Feiern im Zelt mit dekoriertem weißblauen Rautenmuster. Dieses auf die Wittelsbacher zurückgehende Farbmuster symbolisiert nach bayrischem Volksmund den sonnigen hellblauen Himmel über Bayern und die darüber ziehenden Schäfchenwolken. Wenn es alleine nach der Farbsymbolik gegangen wäre, so hätten die organisierenden Ostkompanieschützen die Dekoration in ein dem Dauerregen angepasstes Einheitsgrau umschmücken müssen. Der Stimmung jedoch hat das Schmuddelwetter des Abends nicht geschadet. Ganz im Gegenteil! Sie hätte auf der Theresienwiese in einer lauem Spätsommernacht nicht besser sein können.

Mehr als 300 Gäste hatten sich in der eilig gegen den Regen erweiterten Zeltstadt auf dem Gemeindeplatz eingefunden, um zunächst König Jürgen Geldmacher zu bewundern, wie er mit vier gekonnten Schlägen den Zapfhahn in das mit herrlichem Gerstensaft gefüllte Holzfass gerammt hat und mit dem traditionellen `O´zapft is´ das Fest eröffnete.

Weiterlesen: Oktoberfest Ostkompanie 2017

Familienwandertag Ostkompanie 2017

Zum Familienwandertag der Ostkompanie trafen sich bei unbeständigem Wetter knapp 20 wackere Wandersleute um 13 Uhr am Markantmarkt Rüther. Bei der anschließenden Runde durch die Schwaneyer Feldflur ließ sich zunächst sogar die Sonne blicken, weshalb am Emder Wald eine Stärkungspause mit kühlen Getränken eingelegt werden konnte. Die Sonne wich jedoch bald einem Wolkenbruch, so dass am Rande der Siedlung zunächst Kütings´ Carport Schutz bieten musste, bis alle Wanderer mit Autos zum Ententeich gebracht werden konnten.

Im Zelt am Ententeich angekommen wartete wieder ein reichliches von den Vorstandsfrauen erstelltes Kuchenbuffet. Auch trafen nach und nach viele weitere Schützen mit ihren Familien ein, um im Zelt einen schönen Tag zu verbringen.

Weiterlesen: Familienwandertag Ostkompanie 2017

Vorstandsfahrt am Samstag nach Schützenfest

Morgens treffen, nicht wissen, wo es hingeht, Kultur erleben, sich bewegen, lecker essen, Bierchen trinken – das ist die Vorstandsfahrt der Ostkompanie.
Jedes Jahr am Samstag nach Pfingsten, sozusagen als Ende der Schützenfestzeit treffen sich alle Vorstandsmitglieder mit ihren Partnern zur Vorstandsfahrt. Wie immer haben zwei Vorstandsmitglieder den Tag organisiert und alle anderen keinen Plan, wo es hingehen wird.
So führten in diesem Jahr Julian und René Kowalski das Kommando und die Gruppe zunächst zum Tag der Bundeswehr nach Augustdorf. Nach einem interessanten Rundgang über das weite Kasernengelände mit allerlei Ständen, Fahrzeugen und externen Partnern, konnte auch Frau Ministerin Von-der-Leyen auf dem Weg zur Festrede kurz in Augenschein genommen werden. Drei Stunden, einige Getränke und viel Hitze später, ging es mit dem Bus weiter nach Delbrück-Westenholz. Dort wartete Minigolf, allerdings in XXL, dafür ohne Schläger und mit Fußball auf alle. Pferdegatter mussten überspielt, Treckerreifen durchspielt und schlussendlich einbetonierte Speisfässer getroffen werden. Nach viel zu schnell verlebten weiteren drei Stunden ging es zum letzten Highlight… Buffet von Eule in Kütings´ Werkstatt – unerwartet, einfach und dadurch genial!

Dank an die Organisatoren für den tollen Tag!

Seite 1 von 3

Zum Seitenanfang