Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Schießsportabteilung freut sich über die neue elektronische Anlage

Veranstaltungen

Aktuelle Seite: HomeSchießsportSchießsportabteilung freut sich über die neue elektronische Anlage

Schießsportabteilung freut sich über die neue elektronische Anlage

Eröffnung am 16. September bei strahlendem Sonnenschein gefeiert

Mit über 1500 Stunden ehrenamtlicher Arbeit und einem Investitionsvolumen von ca. 25.000 Euro hat sich die Schießsportabteilung der St. Sebastian Schützenbruderschaft Schwaney ihre Schießanlage mit 8 Ständen auf den allerneuesten technischen Stand gebracht.
Die alte Scheibenanlage mit Seilzugbetrieb war in die Jahre gekommen und der Trend zur modernen elektronischen Anlage im Wettkampfgebiet ist mit über 50% bereits umgerüsteter Anlagen nicht mehr aufzuhalten. Allein, um im Wettkampf keinen Nachteil durch die doch etwas anderen Schießbedingungen zu bekommen und nicht zuletzt auch dem Nachwuchs Anreiz zum Mitmachen zu bieten, war diese Umrüstung schon fast überfällig.


Umso mehr hat es die Schießsportler auch gefreut, dass der Schwaneyer Bataillonsvorstand einschließlich der Kompanien und der Jungschützenabteilung von Anfang an voll hinter diesem Projekt standen.
Auch die Räumlichkeiten, im Keller des Anbaus der Schützenhalle gelegen, wurden von den Schießsportlern komplett renoviert und die Schießstände selbst optisch und technisch aufgewertet. Der 1. Schießmeister der Schießsportabteilung Leon Schönfeld bedankte sich daher nach der Begrüßung der Gäste und anwesenden Spender zuerst bei den Mitgliedern, die über 5 Monate an dem Umbau und Aufbau gearbeitet hatten und auch im Vorfeld fü
r die Finanzierung und technische Klärung gesorgt hatten. Dank ging auch an den Geschäftsführer des Bataillons Dirk Drewes und des Bataillonsschatzmeisters Jürgen Striewe für die tatkräftige administrative Unterstützung.

Aber ganz besonders bedankte sich Schönfeld namentlich bei allen Spendern, die den größten Teil zu der Finanzierung beigetragen haben und dadurch die Anlage überhaupt erst beschaffbar gemacht hatten.
Die 4 Hauptspender, die mit ihrem Spendenbetrag jeweils einen kompletten Schießstand finanziert haben, wurden aber besonders hervorgehoben: Fa. Finke Formenbau und Anwendungstechnik, die Sparkassenstiftung für den Kreis Paderborn, das Bataillon der St. Sebastian Schützenbruderschaft und last, but not least, die beiden Kompanien und die Jungschützenabteilung. Insbesondere hat es die Schießsportler sehr gefreut, dass aus dem Schützenverein selbst nicht nur eine ideelle Unterstützung erfolgte, sondern auch eine große finanzielle Unterstützung vom Bataillon, der Ost- und der Westkompanie und auch von den Jungschützen.

Als besonderes Dankeschön wurden am Eingang zur Schießsportanlage, sowie in der Anlage selbst, Tafeln angebracht, die die Namen und Firmenlogos aller Spender, die genannt werden wollten, auflisten bzw. darstellen. Dank ging natürlich auch an die Verwaltung und den Rat der Gemeinde Altenbeken, die mit einem Zuschuss aus dem Sportförderungstopf ebenfalls einen nicht unerheblichen Beitrag zur Finanzierung geleistet hatten. Nach einigen Grußworten und Glückwünschen zu der neuen Anlage von einigen Ehrengästen, Spendern und dem 2. Bürgermeister wurden den Gästen die neue Anlage und die renovierten Räume präsentiert. Alle Besucher zeigten sich überrascht und beeindruckt von der neuen Technik und lobten ausdrücklich die Gestaltung der Anlage und der Räumlichkeiten.
Im Anschluss daran fand ein diesem Ereignis extra gewidmetes Ehrenscheibenschießen auf der Vogelstange statt. Auf drei Scheiben konnten die ca. 40 Schützen ihre Schießkunst unter Beweis stellen. 2 Scheiben waren dem Eröffnungstag gewidmet und eine noch nachträglich dem 30-jährigen Jubiläum, was 2017 bereits gefeiert wurde. 
Die Veranstaltung klang aus bei Würstchen vom Grill, reichlich Getränken und mit hervorragender Unterhaltung durch die ‚Bigband‘ des Bundesschützen Garde Musikkorps Schwaney.

Wegen der Hallenrenovierung musste die Eröffnungsfeier kurzerhand im Zelt hinter der Schützenhalle veranstaltet werden. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank der Ostkompanie für die Bereitstellung des Zeltes. 

 

 

 

 

weitere Fotos siehe Fotoalbum unter "Schießsport"

Zum Seitenanfang