Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zu den Cookies entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.
Verwendete Cookies:
Notwendige: Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.
Google Analytics / Google Webfonts siehe Datenschutzerklärung unter Punkt "Verwendung von Google Analytics / Verwendung von Scriptbibliotheken"
Diese Nutzungsbedingung kann akzeptiert bzw. nicht akzeptiert werden. oder
Aktuelle Berichte

Veranstaltungen

Aktuelle Seite: HomeSchützenboteDeutscher Engagenentpreis 2020Aktuelle Berichte

Bericht zum Deutschen Engagementpreis 2020

Digitaler Schützenbote für den Deutschen Engagementpreis 2020 nominiert!

 

 

Mit einem Paukenschlag endete das Jubiläums-Schützenjahr 2019 für die St. Sebastian Schützenbruderschaft Schwaney 1733 e.V.: 

 

Das mithilfe eines Messenger-Dienstes 2018 in Eigenleistung entwickelte digitale Informations-Medium „Schützenbote“ hatte sich bei über 90 Bewerbern nicht nur unter den besten 12 Projekten für die Endausscheidung beim „Engagementpreis NRW 2019“ qualifiziert, sondern wurde nach dem „Engagement des Monats Mai 2019“  beim nachfolgenden Online-Voting im Dezember mit dem „Publikumspreis  2019“ ausgezeichnet! 

 

Das Medieninteresse an der Preisverleihung war derart groß, dass neben den digitalen und Printmedien auch der Westdeutsche Rundfunk dem Preisträger einen Beitrag in der OWL Lokalzeit widmete.

 

Unter dem Motto „Engagement und Digitalisierung – neue Potenziale nutzen“ hatten die NRW-Stiftungund die Landesregierung NRW aufgerufen, sich mit ehrenamtlich konzipierten Projekten, orientiert am Schwerpunkt Digitalisierung, beim Engagementpreis zu bewerben.

Der Schützenbote wurde von einem siebenköpfigen Redaktionsteam mit dem Ziel entwickelt, als Informationsmedium kurzfristig möglichst viele Mitglieder und Abonnenten zu erreichen und die Tradition in das digitale Zeitalter zu transferieren. Neben der Möglichkeit, Termine und besondere Ereignisse mit einem Post schnell zu verbreiten, bietet der Schützenbote auch die Möglichkeit, Informationen über den Verein und die Historie abzurufen. Gerade die einfachen und generationsübergreifende Anwendungsmöglichkeiten sowie die Vielfalt der Interaktionen sind in der Laudatio zur Preisverleihung besonders hervorgehoben worden.

 

Großes Interesse hatte der Schützenbote bereits bei der 2. Warsteiner Schützenkonferenz im November 2019 hervorgerufen, als Jonas Leineweber, Stefan Lütkemeier und Hendrik Hillebrand den ca. 160 anwesenden Schützen aus 60 Schützenvereinen die Funktionen erläuterten. Im Nachgang dieser Veranstaltung nutzten viele Schützenvereine das Angebot, sich über das Projekt persönlich zu informieren. 

Besonders erfreulich ist, dass das Projekt „Schützenbote“ in den zurückliegenden Monaten einer Vielzahl von Schützenvereinen als Blaupause diente, um eigene Informationsdienste zu entwickeln. 

Aktuell nutzen 414 Abonnenten den Schützenboten. Der Kreis der mit einem digitalen Post erreichten Vereinsmitglieder, Einwohnerinnen und Einwohner umfasst durch Haushalts-, Arbeits- und Wohngemeinschaften  mehr als 1000 Adressaten. 

Die Weiterentwicklung von analogen Aushängen und Schaukästen, die jeweils aktives Aufsuchen der Informationsquellen einfordern, ist mit dem digitalen Schützenboten eindrucksvoll gelungen: Die Information muss nicht eingeholt werden, sie wird geliefert!

 

Nun steht die nächste große Herausforderung für den Schützenboten an: 

 

Anfang Dezember wird in Berlin der Deutsche Engagementpreis 2020 in fünf verschiedenen Kategorien durch eine Jury verliehen und mit jeweils 5000 Euro prämiert.

Zuvor wird im Rahmen eines Online-Voting über den Publikumspreis in Höhe von 10.000 Euro abgestimmt. Neben den Preisträgern aus NRW stellen sich alle nominierten Projekte aus dem Bundesgebiet diesem Voting.

 

Der Schützenbote hofft daher auf eine breite und dauerhafte Unterstützung aus dem Paderborner Land, NRW und den Schützenbruderschaften. Aber auch alle Freunde und Förderer des Schützenwesens sind herzlich eingeladen uns bei dem deutschlandweiten Wettbewerb zu unterstützen. 

 

Mit einem guten Ergebnis wird der bundesweite Fokus nachhaltig auf unsere Region, dasVereinsleben und das moderne Schützenwesen gerichtet.

 

Die Online-Abstimmung startet am 15. September und endet am 27.Oktober 2020 

 

Der Link zur Abstimmung wird ab diesem Zeitpunkt auf der Homepage der St. Sebastian Schützenbruderschaft Schwaney 1733 e.V. unter  www.schuetzen-schwaney.de  zur Verfügung stehen und über die sozialen Medien bereitgestellt.  Darüber hinaus wird ein QR-Code zur Verfügung gestellt, über den die Abstimmung möglich sein wird.

 

Der direkte Weg zu Abstimmung wird ab dem 15.09.2020 unter folgendem Link

https://www.deutscher-engagementpreis.de/schuetzenbote freigeschaltet.

                                  

 

Kurzinfos

Die neue Schützenzeitung ist da!

Brandneu: Bilder Patronatsfest 2020

 

Der Schützenbote informiert:

Mein Weg zum

Deutschen Engagementpreis 2020

in der oberen Menüleiste

 

 

 

Glasfaserausbau in Altenbeken / Buke / Schwaney

40 % erreicht! Der Ausbau wird realisiert! Die Planungsphase beginnt!

Zurzeit erfolgen die Hausbegehungen nach telefonischer Terminabsprache.

Hier können Sie sich weiterhin für einen Glasfaser Anschluss anmelden.

Zum Seitenanfang