Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Bericht zur Jahreshauptversammlung Ostkompanie

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Aktuelle Seite: HomeOstkompanieBericht zur Jahreshauptversammlung Ostkompanie

Bericht zur Jahreshauptversammlung Ostkompanie

Jahreshauptversammlung der Ostkompanie

Am Freitag, 16.11.2018 wurde die Jahreshauptversammlung abgehalten. Hauptmann Stefan Lütkemeier begrüßte die 64 Anwesenden in der frisch renovierten Schützenhalle und freute sich, dass die Schützen so zahlreich der Einladung der Ostkompanie gefolgt waren, so dass extra ein Tisch angebaut werden musste.

Neben den Bataillonsoffizieren und den Vertretern der anderen Abteilungen begrüßte Stefan den Amtierenden Schützenkönig Andreas Bölte und den Bezirksjugendprinzen Louis Stangier rechtherzlich und stellte die Besonderheit dieser Schießleistung heraus.

In seinen Grußworten bedankte er sich bei seinem Vorstand für die geleistete Arbeit und hob insbesondere die Leistung von Jens Kowalski und seinen Söhnen hervor, die in der heimischen Werkstatt eine Ostkompanieseifenkiste für das entsprechende Jungschützenevent konzipiert und gebaut hatten. Nach einem ausführlichen Jahres- und Kassenbericht wurde ein finanzieller Ausblick in das Jahr 2019 gewagt und prognostiziert, dass dieses aufgrund des Jubelfestes mit einem deutlichen Minus abgeschlossen werden würde.

Bei den Neuwahlen wurden Bernd Hellmich, Lukas Räker, Patrick Sendermann und Rudi Lütkemeyer in ihren Ämtern bestätigt. Jens Kowalski und Ulrich Heinemann stellten sich nach jeweils 9 Jahren im Vorstand aus persönlichen Gründen leider nicht mehr zur Wahl. Stefan Lütkemeier würdigte ihre Verdienste und überreichte beiden die Ehrenurkunde der Kompanie für ihre vorbildlich geleistete Vorstandsarbeit. Alexander Kamp trat nach nur zwei Jahren von seinem Amt zurück, da er sich stärker im Sportverein engagieren wolle. Von der Versammlung wurden Louis Stangier zum neuen Fähnrich, sowie Martin Görmann, Christoph Papenkordt und Janik Koch zu neuen Unteroffizieren gewählt.

Nach einer deftigen Stärkung mit dem traditionellen Grünkohlgericht wies Stefan noch auf den Planungsstand für das kommende Jubeljahr hin. So soll wieder eine Festzeitschrift aufgelegt werden, für die weiterhin Bilder von früheren Schützenveranstaltungen gesucht werden. Am Schützenfestmontag soll es einen Sternenmarsch mit Gastvereinen geben, für die eine ganze Reihe Zusagen der Verein sowie der Musiker der Buker Husaren sowie der Königinnen Kürassiere Altenbeken vorliegen. Für die Unterbringung der Gäste soll ein Festzelt in der Nähe der Schützenhalle aufgebaut werden. Dies soll am Folgetag für einen Frauenfrühschoppen, sowie für die Bewirtung der Ehrengäste zum Mittagessen genutzt werden. Darüber hinaus ist im Jubeljahr ein gemeinsamer Wandertag der Ost- und Westkompanieschützen geplant, zu dem ein Foto aller noch lebenden Vorstandsmitglieder der beiden Kompanien gemacht werden soll.

Neben dem mittlerweile schon traditionellen Oktoberfest, soll am 03.05.2019 eine Fahrt zur Detmolder Brauerei stattfinden, deren Teilnehmerzahl auf 45 begrenzt ist und zu der ein Unkostenbeitrag von 25€ erhoben wird. Der Beginn ist um 13 Uhr ab dem Gemeindeplatz.

Mit einem Dank an alle Teilnehmer, sowie dem Wunsch, dass alle noch einige muntere Stunden bei heiteren Gesprächen zusammenbleiben sollen, schloss der Hauptmann um 21:51 Uhr die Versammlung.

Bild:
Vorne von links: Michael Auffenberg, Ulli Heinemann, Stefan Lütkemeier, Jens Kowalski, Rudi Lütkemeyer, Lukas Räker, René Kowalski,
Hinten von links: Werner Weber, Patrick Sendermann, Christoph Papenkordt, Bernd Hellmich, Lothar Heinemann, Janik Koch, Martin Görmann, Louis Stangier, Willi Schönfeld

 

Zum Seitenanfang